Meine erste Periode

like-pink

0

Teilen Auf:

share_facebook-pinkshare_twitter-pinkshare_whatsapp-pinkshare_mail-pink

Meine erste PeriodeWaving emoji

Meiner Schwester Sarah war meine wichtigste Informationsquelle während meiner Pubertät. Sie begleitete mich stets auf dem Weg zum Erwachsenwerden, weshalb ich mich trotz aller Veränderungen immer gut aufgehoben gefühlt habe.

Sieh dir unsere Videos an um Antworten auf alle deine Fragen rund um die erste Periode zu bekommen

Ich kann mich noch gut an die Geschichten erinnern, die mir meine Schwester über ihre erste Periode erzählte. Da muss ich so etwa im vierten oder fünften Schuljahr gewesen sein. Ich wusste damals schon gut über die Periode bescheid. Denn es waren immer Frauen um mich herum (meine Tante, meine Cousinen, meine Schwester, meine Mutter), daher gehe ich mal davon aus, dass das Thema irgendwann schon einmal auf den Tisch gekommen war, bevor es meine Schwester „erwischte“. Meine Mutter hatte meine Schwester damals ausgeschimpft, weil sie dachte, sie hätte sich ihre weißen Shorts mit Make-up vollgeschmiert. Sie hatte wohl überhaupt nicht daran gedacht, dass es auch etwas ganz anderes als Make-up sein könnte!

Ich kann mich nur verschwommen an meine erste Periode erinnern. Meine Mutter hatte mir nichts dazu erklärt; aber das war wohl auch nicht nötig, weil ich ja schon mitbekommen hatte, wie es bei meiner Schwester war. Ich weiß noch, dass ich im siebten Schuljahr war, irgendwann im Mai. Und ich war schon gut darauf vorbereitet. Ich hatte damals viel mit meinen Freundinnen darüber gesprochen, denn wir alle hofften, bald „erwachsen“ zu sein. Und als es dann soweit war, habe ich gleich meiner Mutter, meiner Schwester und meiner Oma davon erzählt. Danach waren meine Freundinnen dran; und irgendwann wusste es wohl auch die halbe Stadt. Das war mir völlig egal, es konnte ja ruhig jeder wissen. Ich schämte mich nicht dafür, warum auch? Und es tat auch richtig gut, jemandem davon erzählen zu können, ohne sich dafür schämen zu müssen.

Meine Mutter riet mir, am besten erst einmal Binden zu tragen, bis ich mich sicher genug fühlte, um Tampons zu verwenden. Das ging ungefähr einen Monat so. Im Juni hatte ich eine Tanzaufführung, zu der ich keine Hosen tragen konnte. Also musste ich es mit Tampons probieren. Ich las mir die Gebrauchsanweisung durch, versuchte verschiedene Positionen und bekam ihn schließlich hinein.

Nachdem ich meine Periode bekam, fühlte ich mich irgendwie älter. Vielleicht, weil ich gehört hatte, dass der Beginn der Periode ein Zeichen von Reife wäre – ich wurde erwachsen. Die Periode war übrigens nicht ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich musste erst lernen, damit umzugehen. Aber das habe ich natürlich auch geschafft. Wenn ich mich daran zurück erinnere, wird mir klar, dass diese Zeit so etwas wie ein Übergang von der Jugend zum Erwachsensein war, vom Mädchen zur Frau. Und dass diese Zeit eine ganz wichtige Zeit im Leben eines jeden Mädchens ist. Hast du auch eine Geschichte zu deiner ersten Periode, die du mit anderen teilen möchtest? Es gibt keinen Grund sich dafür zu schämen: Es geht um einen ganz wichtigen Lebensabschnitt!

-

Teil der P&G Familie:

© 2021 Procter & Gamble