Veränderungen in der Pubertät

Der gesamte Inhalt dieser Seite wurde geprüft und untersützt von

Dr Julia Thomson, Fachärztin für Kinderheilkunde

like-pink

0

Teilen Auf:

share_facebook-pinkshare_twitter-pinkshare_whatsapp-pinkshare_mail-pink

In der Pubertät macht jedes Mädchen Veränderungen durch. Hier findest du Schritt für Schritt, womit du rechnen kannst.Confused emoji

Veränderungen in der Pubertät kommen für jedes Mädchen überraschend. Aber bei allen läuft sie anders ab. Also wundere dich nicht, wenn du an dir bisher noch nicht alle Zeichen erkannt hast. Hier findest du Einzelheiten, damit du vorbereitet bist, wenn es passiert!

  1. Richtig schnell wachsen

    Und plötzlich sind deine Jeans zu kurz. Wie kommt das? Man nennt das einen „Wachstumsschub” und es ist eines der Zeichen dafür, dass die Pubertät begonnen hat.

    Zuerst merkst du vielleicht, dass deine Füße und Hände größer werden. Als Nächstes wachsen deine Arm- und Beinknochen, wodurch du größer wirst. Möglicherweise legst du auch beim Gewicht zu, da deine Knochen ja nun größer geworden sind. Das nennt man auch die “schwierige Zeit”, denn du meinst, deine Körperproportionen würden aus den Fugen geraten. Kein Grund, sich Sorgen zu machen! Dein Körper weiß, was er da tut und bald wird sich alles wieder einrenken.

  2. Größere Brüste

    Deine Brüste entwickeln sich in Phasen. Zuerst bemerkst du etwas, das sich wie „Knospen” oder Schwellungen unter deinen Brustwarzen anfühlt. Danach werden deine Brüste nach und nach größer und voller, manchmal tun sie auch weh. Bei jedem Mädchen ist das anders. Wie groß oder klein deine Brüste einmal sein werden, hängt von der physischen, genetischen Veranlagung ab, die es in deiner Familie gibt. Du fragst dich, wie groß sie wohl am Ende sein werden? Es dauert zwei bis drei Jahre, bis sie ihre dauerhafte Größe erreicht haben.

    Deine Brüste sind unterschiedlich groß? Am Anfang kann eine Brust stärker wachsen als die andere, aber das gibt sich mit der Zeit (die meisten Frauen haben unterschiedlich große Brüste, der Unterschied ist meist kaum erkennbar).

  3. Körperbehaarung

    In deinem Intimbereich, an und über deiner Vagina, werden Haare wachsen. Zuerst nur ein paar und die sind noch ganz weich. Später mehr, länger und sie werden auch etwas kraus. In dieser Zeit wachsen auch Haare unter deinen Achseln. Jetzt kannst du deine Mama fragen, ob sie dir beim Rasieren hilft oder dir Tipps gibt, falls du das möchtest.

  4. Mehr Kurven am Körper

    Hallo Kurven! Da dein Beckenknochen (der große Knochen an deiner Hüfte) zu wachsen beginnt, wird deine Hüfte breiter, deine Brüste größer und deine Taille kleiner. Mit anderen Worten: Dein Körper beginnt, eine „Form zu bekommen". Das sind ganz normale Veränderungen in der Pubertät.

    Manche Mädchen nehmen in dieser Zeit schnell an Gewicht zu. Treibe Sport und ernähre dich gut, aber mach dir keine Sorgen. Gewichtszunahme ist ein natürlicher Teil der Pubertät.

  5. Mehr Schweiß

    Ist es hier drin so heiß? Es könnte einfach sein, dass du mehr schwitzt. Denn deine Schweißdrüsen werden größer und aktiver. Das ist ein guter Zeitpunkt, mit Mamas Hilfe Deodorants auszuprobieren.

  6. Ölige Haut und fettiges Haar

    Pickel, Pusteln und Fett – oh nein! Während der Pubertät produzieren die Poren deiner Haut mehr Öl, speziell in deinem Gesicht. Vielleicht kommt auch Akne hinzu. Jetzt solltest du dein Haar und dein Gesicht anders und öfter waschen. Aber keine Panik! Alle anderen in deinem Alter haben auch mit Pickeln und Pusteln zu kämpfen.

  7. Veränderungen an deinen Genitalien

    Deine Geschlechtsorgane werden in der Pubertät größer und verändern sich. Die äußeren Teile (die Vulva) werden durch zwei Lippenpaare umschlossen. An den großen Lippen wachsen Haare, an den inneren nicht. Sie werden aber etwas größer. Du kannst es zwar nicht sehen, aber im Inneren deines Körpers wird deine Vagina länger und deine Gebärmutter größer.

  8. Ausfluss

    Wird deine Unterwäsche jetzt manchmal etwas nass? Hast du am Ende des Tages weiße oder gelbe Flecken in deinen Slips bemerkt? Das nennt man Ausfluss, eine Flüssigkeit, die dein Körper produziert, um deine Vagina auf natürliche Weise feucht und sauber zu halten. Das ist völlig normal und bedeutet, dass du wahrscheinlich bald deine Periode bekommen wirst.

Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Pubertät beginnt! In den ersten zwei Jahren nach der ersten Periode kommen die Monatsblutungen recht unvorhersehbar. Es kann passieren, dass du eine Periode hattest und es dann bis zu sechs Monaten dauert, bis die nächste kommt. Eine Periode kann nur einen Tag dauern, eine andere zehn Tage. Dazwischen können Zwischenblutungen auftreten. Es dauert ein bis zwei Jahre, bis sich die Häufigkeit einpendelt. Am Ende stellt sich deine Periode auf ein regelmäßiges Muster ein, das für deinen Körper einzigartig ist.

Quelle:

  • Emans, Laufer, Goldstein's Pediatric and Adolescent Gynecology, 4. Ausgabe, von S. Jean Emans und Marc R. Laufer
-

Teil der P&G Familie:

© 2021 Procter & Gamble