Pubertät bei Mädchen

Der gesamte Inhalt dieser Seite wurde geprüft und untersützt von

Dr Nihara Krause, Klinische Psychologin

like-pink

0

Teilen Auf:

share_facebook-pinkshare_twitter-pinkshare_whatsapp-pinkshare_mail-pink

Pubertät bei MädchenFist bumb emoji

Was bedeutet Pubertät eigentlich?

Wenn Mädchen oder Jungen in der Pubertät sind, befinden sie sich im ersten Jugendstadium.

Es ist der Beginn der Entwicklung vom Kind zum Erwachsenen. Die Pubertät bei Mädchen beginnt, wenn die Hirnanhangdrüse (eine erbsengroße Drüse in der Hirnregion) deinem Körper das Signal gibt, Hormone freizusetzen. Diese lösen das Wachstum und die Entwicklung deiner Fortpflanzungsorgane aus, welche dann gleichzeitig die Veränderungen in deinem Körper verursachen. Die Pubertät bei Mädchen fängt zwischen dem 9. und 15. Lebensjahr an; alles, was in diesen Zeitraum fällt, ist völlig normal.

Bei Mädchen in der Pubertät verursacht ein Hormon, das die Hirnanhangdrüse ausschüttet, dass die Eierstöcke Östrogen bilden. Bei Jungen schickt dasselbe Organ das Signal an die Hoden, Testosteron zu bilden.

Östrogen und Testosteron sind für die Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale bei Mädchen und Jungen zuständig, etwa die Brust bei Mädchen und Gesichts- und Körperbehaarung bei Jungen.

Jungen und Mädchen in der Pubertät haben auch oft mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen, das heißt, gerade sind sie noch gut gelaunt und eine Minute später todunglücklich. Keine Sorge, das alles gehört zur Pubertät.

Eine weitere Antwort auf die Frage „Was ist Pubertät?“ lautet: In der Pubertät verursachen deine Hormone die Entwicklung deines Fortpflanzungssystems. Die Pubertät bei Mädchen bedeutet also, dass sie nun einen Eisprung haben; bei Jungen bedeutet es, dass sie nun Sperma produzieren. Mädchen in der Pubertät können also schwanger werden und Jungen können eine Eizelle befruchten.

-

Teil der P&G familie:

for me:TampaxAlways Discreet

© 2021 Procter & Gamble

P&G logo