Wie gehst du mit Stress um?

Der gesamte Inhalt dieser Seite wurde geprüft und untersützt von

Dr Nihara Krause, Klinische Psychologin

like

0

Teilen Auf:

share_facebookshare_twittershare_whatsappshare_mail

Schule, Familie, soziale Kontakte und etliche Verpflichtungen – ganz gleich, wie alt man ist: Wir alle stehen hin und wieder mal unter Stress. Etwas Stress ist gut, weil er dir helfen kann, bestimmte Herausforderungen zu meistern.

Zu viel Stress kann allerdings dazu führen, dass du unglücklich bist, und das tut auch deinem Körper nicht gut.

So reagiert dein Körper auf Stress

Wenn etwas Aufregendes oder Belastendes passiert, reagiert dein Körper entsprechend darauf. Dein Gehirn löst die Ausschüttung von Stresshormonen aus, die deinen Körper in höchste Alarmbereitschaft versetzen. Deine Atmung und dein Herzschlag werden schneller, und der Blutdruck steigt. Die Blutgefäße ziehen sich zusammen, wodurch mehr Blut zum Gehirn und zu den Muskeln gelangt.

Stress und deine Gesundheit

Wenn du ständig unter Stress stehst, bringt das deinen Körper an seine Grenzen. Stress kann auch ziemlich ungesunde Dinge auslösen, zum Beispiel Heißhunger auf extrem fettige und kalorienreiche Speisen, Schlafstörungen oder Bewegungsmüdigkeit. Im Laufe der Zeit kann es so zu chronischen Gesundheitsproblemen kommen, die von Akne bis zur Herzschwäche reichen.

Tipps, mit denen du Stress in den Griff bekommst

Ein Spaziergang ist immer eine gute Möglichkeit, um sich regelmäßig zu bewegen. Allerdings ist jede Art körperlicher Aktivität gut, wenn es darum geht, Stress abzubauen und deine Stimmung zu verbessern. Auch ein bisschen Bewegung hilft!

Achte auf genug Schlaf und eine gesunde Ernährung. Gönn dir sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. Das gibt dir die Energie, die du zum Bewältigen stressiger Situationen brauchst. Iss gesunde Mahlzeiten und geh unter Leute. Ein gutes Verhältnis zu deinen Freunden und deiner Familie wirkt sich auch positiv auf deine Gesundheit aus.

Lerne, nein zu sagen. Zugegeben, das ist manchmal nicht ganz einfach. Aber wenn du lernst, bei wirklich unangenehmen Dingen nein zu sagen, gibt dir das oft genau die Auszeit, die du brauchst.

Hol dir Hilfe, wenn es nötig ist. Wenn nichts hilft und du den Stress einfach nicht loswirst, dann sprich ruhig auch mal mit deinem Arzt/deiner Ärztin darüber.

Was ist die größte Ursache für Stress in deinem Leben?

-

Teil der P&G familie:

for me:TampaxAlways Discreet

© 2021 Procter & Gamble

P&G logo