Drei Stretch-Übungen bei Menstruationskrämpfen

like

0

Teilen Auf:

share_facebookshare_twittershare_whatsappshare_mail

Krämpfe während der Periode können richtig wehtun und nerven. Zum Glück lassen sie sich aber mit Hilfe von leichten Übungen etwas reduzieren. Denn sanfte Bewegungen können dir helfen, dieses schwere, aufgeblähte Gefühl während der Periode zu lindern. Am besten sind Übungen, die deinen Körper dehnen. Hier sind ein paar Stretch-Übungen, die sich hervorragend eignen, um Krämpfe zu lösen:

Vorwärtsbeuge

  1. Setze dich auf den Boden, die Beine so weit auseinandergestreckt, wie es nur geht.
  2. Umfasse deine Zehen – falls du dich nicht so weit strecken kannst, dann reichen auch die Knöchel.
  3. Halte den Rücken gerade und atme tief ein, spann dabei die Bauchmuskeln direkt unter den Rippen an.
  4. Bleibe in dieser Haltung und atme ein paar Mal ganz tief ein und aus. Vor dem letzten Ausatmen beugst du dich ganz tief zum Boden und atmest dann ganz aus.

Schmetterlingsstretch

  1. Setze dich so auf den Boden, dass die Beine leicht geöffnet sind und die Knie zur Seite zeigen. Die Fußsohlen presst du aneinander.
  2. Lege die Hände unter die Zehen oder umfasse deine Knöchel, wenn du nicht bis zu den Zehen kommst.
  3. Presse die Fußsohlen aneinander, atme tief ein, sodass sich deine Brust weitet und sich das Zwerchfell dabei etwas hebt.
  4. Richte deinen Kopf nach oben. So merkst du, dass die Spannung im Bauchbereich etwas nachlässt.
  5. Atme dabei vier- bis fünfmal tief in den Bauch ein und aus.

Knie-Brust-Stretch

  1. Lege dich auf den Rücken, strecke das eine Bein aus, das andere ziehst du in Richtung Kinn. Damit es etwas angenehmer ist, umfasst du das Knie mit den Armen.
  2. Bleibe ein paar Minuten ganz entspannt in dieser Haltung.

Mit diesen Übungen kannst du dich am besten von den Krämpfen befreien.

-

Teil der P&G Familie:

© 2021 Procter & Gamble