Warum habe ich plötzlich dehnbaren Zervixschleim?

like

0

Teilen Auf:

share_facebookshare_twittershare_whatsappshare_mail

Ausfluss erfüllt viele Funktionen in der Vagina: Er schützt dich vor Infektionen, sorgt für den richtigen pH-Wert und unterstützt dich dabei, schwanger zu werden. Wusstest du aber, dass sich je nach Funktion auch die Konsistenz deines Ausflusses ändert? Unser Körper ist wirklich ein wahres Wunderwerk der Natur!

Wenn du ihn das erste Mal bemerkst, kann dehnbarer Zervixschleim eine ungewohnte Konsistenz haben. Dieser Ausfluss ist durchsichtig oder leicht milchig. Seine Textur und Konsistenz erinnern etwas an Eiklar. Normalerweise ist er geruchlos.

Dehnbarer Zervixschleim heißt nicht ohne Grund so – er ist wirklich hochelastisch! Wenn du etwas Schleim zwischen zwei deiner Finger nimmst und diese dann langsam auseinanderziehst, dehnt sich der Schleim ziemlich weit aus und bleibt dabei stabil. Wenn du das noch nie zuvor gemacht hast, kommt es dir vielleicht etwas seltsam vor. Doch so erhältst du eine genaue Vorstellung davon, worüber wir reden.

Dehnbarer Zervixschleim erfüllt im Übrigen eine ganz entscheidende Funktion:

Er tritt häufig unmittelbar vor deinem Eisprung auf. Der findet in der Mitte deines Menstruationszyklus statt. Dabei gibt einer deiner Eierstöcke eine reife Eizelle ab. Zur Zeit des Eisprungs gibt es ein Zeitfenster von wenigen Tagen, in dem die Eizelle von einem männlichen Spermium befruchtet werden und eine Schwangerschaft eintreten kann. Je näher du zum Eisprung kommst, desto stärker steigt dein Östrogenspiegel an. Dadurch produziert dein Körper mehr von dem durchsichtigen, dehnbaren Zervixschleim, den man auch als „fruchtbaren Schleim“ bezeichnet.

Der Schleim hilft den Spermien dabei, lange genug zu überleben, um die reife Eizelle in der Gebärmutter zu erreichen.

Wenn dein Körper viel durchsichtigen, dehnbaren Zervixschleim produziert, deutet das darauf hin, dass dein Eisprung gerade stattfindet. Wenn du schwanger werden möchtest, ist das der ideale Zeitpunkt, um es zu probieren. Zu 100 % sicher kannst du den Zeitpunkt des Eisprungs jedoch nur mit speziellen Ovulationstest ermitteln.

Direkt nach dem Eisprung wird aus dem dehnbaren Zervixschleim ein eher dickflüssiger Ausfluss. Wenn du darauf achtest, wird dir diese Veränderung durchaus auffallen. Von nun an dauert es rund einen Monat, bis dein Körper mit dem nächsten Eisprung wieder diesen dehnbaren Zervixschleim – oder fruchtbaren Schleim – produziert.

Wenn du dich bei dem ganzen Ausfluss während des Eisprungs unwohl fühlst, können dir ALWAYS Slipeinlagen helfen. Diese sorgen den ganzen Tag über für ein sauberes und frisches Gefühl. Sie sind außerdem dermatologisch getestet und für die tägliche Verwendung geeignet.

-

Teil der P&G Familie:

© 2021 Procter & Gamble