Was bedeutet rosafarbener Ausfluss?

like

0

Teilen Auf:

share_facebookshare_twittershare_whatsappshare_mail

Die meisten Frauen sind es gewohnt, wenn sie in ihrer Unterwäsche Anzeichen von durchsichtigem oder weißem Ausfluss entdecken.

Doch wenn du das erste Mal rosafarbenen Ausfluss bemerkst, kann das ein kleiner Schock für dich sein. In diesem Artikel erklären wir dir, welche Bedeutung rosafarbener Ausfluss hat, welche Gründe es dafür gibt und wann du zum Arzt/zur Ärztin gehen solltest.

Rosafarbener Ausfluss und die Periode

Häufig ist rosafarbener Ausfluss nur ein Anzeichen dafür, dass deine Periode beginnt. Daher könnte sich dein Ausfluss einige Tage vor Beginn deines Menstruationszyklus rosa färben. Der Grund: Kleine Mengen Blut mischen sich in den Schleim deines Ausflusses, wodurch er hellrosa erscheint.

Aus diesem Grund ist ein rosafarbener Ausfluss nach der Periode völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung. Die Farbgebung kommt auch dadurch zustande, dass dein Körper Rückstände abgestorbener Zellen und Bakterien, die während der Periode nicht herausgespült wurden, nun durch den Ausfluss absondert. Wenn das auf dich zutrifft, solltest du während deiner gesamten Periode und noch einige Tage danach Slipeinlagen von ALWAYS tragen. Dadurch fühlst du dich immer sauber und angenehm trocken.

Weitere mögliche Ursachen für rosafarbenen Ausfluss

  • Wenn du ein neues Verhütungsmittel verwendest, kann dein Körper kurzzeitig aus dem Gleichgewicht geraten. Dann können sich kleine Blutmengen in deinen Ausfluss mischen, da er sich an die neuenHormone gewöhnen muss.
  • Dein Hormonhaushalt kann ein wenig durcheinandergeraten, wenn du die Einnahme deiner Pille mehrere Tage hintereinander vergessen hast. Auch dann kann rosafarbener Ausfluss die Folge sein.
  • Wenn du schwanger bist, werden unter Umständen geringe Blutmengen abgesondert, wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnistet. Das kann Auswirkungen auf die Farbe deines Ausflusses haben.
  • Eine Störung des Hormonhaushalts, etwa wenn dein Körper zu wenig oder zu viel Östrogen beziehungsweise Progesteron bildet, kann das ebenfalls zu rosafarbenem Ausfluss führen. Weitere Anzeichen für eine solche Störung sind starke Regelblutungen oder ein chronisches Prämenstruales Syndrom (PMS).
  • Bei einigen Frauen tritt rosafarbener Ausfluss nach dem Sex auf. Der Grund dafür können minimale Blutungen infolge des Geschlechtsverkehrs sein. In diesem Fall solltest du für die nächsten Stunden eine Slipeinlage von ALWAYS tragen. Dadurch kannst du dich sicher fühlen, dass keine unangenehmen Flecken in der Unterwäsche zurückbleiben.
  • Nach der Geburt tritt bei einigen Frauen cremiger, rosafarbener Ausfluss auf, der auch als „Wochenfluss“ oder „Lochia“ bezeichnet wird. Der Körper scheidet darüber Blut und abgestorbenes Gewebe aus. Dieser ist allerdings extrem stark und hat mit dem normalen Ausfluss wenig zu tun.

Muss ich mir Sorgen machen?

Manchmal ist es keine gute Idee, nach Symptomen zu googeln. Denn dadurch kommst du zu den schlimmstmöglichen Ergebnissen. Es stimmt zwar, dass rosafarbener Ausfluss eines von vielen Symptomen bei Endometriose, Gebärmutterhalskrebs, Eileiterschwangerschaft oder einigen Geschlechtskrankheiten sein kann, doch das ist äußerst selten! Stell also bitte keine voreiligen Selbstdiagnosen an! Mach dir einfach bewusst, dass rosafarbener Ausfluss auftreten kann. Wenn du dich unwohl dabei fühlst oder wenn neben dem Ausfluss eines der nachstehenden Symptome bei dir auftritt, ist es am besten, wenn du dich von deinem Arzt/deiner Ärztin untersuchen lässt.

Tritt bei dir rosafarbener Ausfluss zusammen mit:

  • Juckreiz, Schmerzen oder Schwellungen,
  • Krämpfen oder Fieber,
  • unerklärbaren Schmierblutungen oder Blutungen zwischen deinen Perioden, die über mehrere Tage oder mehrere Menstruationszyklen hinweg anhalten,
  • oder starken Blutungen nach dem Sex auf
  • oder hast du einfach ein ungutes Gefühl,

dann geh zu deinem Arzt/deiner Ärztin und lass dich untersuchen! So kannst du sichergehen, dass mit deinem Körper alles in Ordnung ist.

-

Teil der P&G Familie:

© 2021 Procter & Gamble