Was sind Menstruationskrämpfe?

like

0

Teilen Auf:

share_facebookshare_twittershare_whatsappshare_mail

Menstruationskrämpfe – diese lästigen Schmerzen, wegen denen du dich einmal im Monat so mies fühlst. Das ist definitiv kein Zuckerschlecken!

Aber was sind Menstruationskrämpfe eigentlich? Was verursacht sie? Oder: Warum in aller Welt tut mein Körper mir das an?

Wenn du nicht weißt, woher Menstruationskrämpfe kommen, können sie schon etwas beängstigend sein – vor allem, wenn deine besonders heftig sind. Zu wissen, was es damit auf sich hat und wie du sie lindern kannst, kann dir dabei helfen, deine Periode selbstbewusst zu überstehen.

Was verursacht Menstruationskrämpfe?

Wenn es sich anfühlt, als würde sich dein ganzer Körper während deiner Periode zusammenpressen, dann liegst du gar nicht so falsch. Menstruationskrämpfe werden durch Botenstoffe in deinem Körper hervorgerufen, die Prostaglandine heißen. Sie bewirken, dass sich deine Gebärmutter zusammenzieht und helfen ihr damit, die Gebärmutterschleimhaut abzustoßen. Sobald diese deinen Körper verlässt, bekommst du deine Tage.

Wann bekommst du Menstruationskrämpfe?

Die Krämpfe beginnen für gewöhnlich einen Tag oder zwei, bevor du tatsächlich deine Periode bekommst und dauern die ersten paar Tage deiner Periode an. Es kann sogar sein, dass du nachts Krämpfe bekommst, die es dir erschweren, durchzuschlafen oder einzuschlafen. Alle Krämpfe während deiner Periode sind unter der Bezeichnung Dysmenorrhoe bekannt.

Wenn du sie bemerkst, ist es eine gute Idee, noch einmal zu schauen, ob du für deine Periode vorbereitet bist. Überprüfe deinen Vorrat an Binden oder Tampons. Deponiere einige ALWAYS Ultra Binden in deinem Badezimmer. Sie schließen die Flüssigkeit sicher ein und verwandeln sie in Gel, und Gel kann nicht auslaufen. Um dich besonders gut vorzubereiten, kannst du ALWAYS Fresh & Protect Slipeinlagen verwenden – auf diese Weise erwischt dich deine Periode nie überraschend.

Wie fühlen sich die Krämpfe an?

Periodenkrämpfe sind leichte bis mittelschwere, dumpfe, langanhaltende Schmerzen im unteren Bereich des Bauchs, im unteren Rücken und sogar in den Oberschenkeln. In der Regel sind sie zu Beginn deiner Tage am stärksten und lassen dann im Laufe deiner Periode nach.

Wenn du eine längere, stärkere Periode als die meisten Mädchen hast, ist es auch wahrscheinlicher, dass du stärkere Menstruationskrämpfe bekommst. Keine Panik, so muss es nicht jeden Monat kommen! Die Stärke deiner Krämpfe – und deiner Perioden-Symptome im Allgemeinen – wird von Monat zu Monat schwanken.

Wenn deine Krämpfe besonders heftig sind, sprich mit deinen Eltern über die Möglichkeit, ein leichtes Schmerzmittel wie Ibuprofen einzunehmen. Auch eine Wärmflasche oder ein Wärmepflaster auf der schmerzenden Stelle kann dir dabei helfen, Krämpfe während deiner Periode zu lindern. Ausreichend zu trinken und sich viel Ruhe zu gönnen, ist auch super hilfreich, um Periodenschmerzen zu bekämpfen.

Wenn deine Periodenschmerzen besonders schlimm werden und sogar verhindern, dass du zur Schule oder zur Arbeit gehen kannst, solltest du lieber zum Arzt/zur Ärztin gehen.

-

Teil der P&G Familie:

© 2021 Procter & Gamble