Starke Regelblutung: Ursachen, Symptome und ab wann du zum Arzt/zur Ärztin gehen solltest

Der gesamte Inhalt dieser Seite wurde geprüft und untersützt von

Dr Tariq Miskry, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

like

0

Teilen Auf:

share_facebookshare_twittershare_whatsappshare_mail

Eine starke Regelblutung macht. einfach. keinen. Spaß. Punkt. Sie schlaucht.

Und sie kann echt wehtun! Die Ursachen für eine starke Menstruation zu kennen, kann allerdings ein wenig die Angst davor nehmen.

Wichtig ist, daran zu denken, dass eine starke Blutung während deiner Periode ganz normal ist. Deine Tage werden hervorgerufen durch eine Reihe von Hormonen, natürlichen Botenstoffen, die dein Körper produziert. Diese Hormone – wie Progesteron und Östrogen – bestimmen auch, wie stark deine Blutung ausfällt. Ein Hauptgrund für eine starke Periode ist also dein natürlicher Hormonzyklus.

Deine Regelblutung ist für gewöhnlich an den ersten ein bis zwei Tagen am stärksten. Über die Dauer deiner Periode schwächt sie sich dann langsam ab. Zum Schluss brauchst du vermutlich nur noch eine Slipeinlage wie die ALWAYS Fresh & Protect Slipeinlagen, um dich vor den letzten Überbleibseln deiner Periode an den letzten ein bis zwei Tagen zu schützen. Bonus: Die ALWAYS Fresh & Protect Slipeinlagen sind so superdünn, dass du dich beim Tragen einfach wohlfühlst.

1. Starke Regelblutung: Symptome

Deine Monatsblutung kann von Monat zu Monat variieren. Einige Monate sind leichter und in anderen Monaten fällt sie stärker aus. Zu den Symptomen für eine starke Regelblutung zählen eine stärkere Blutung als gewöhnlich, eine längere Periode als gewöhnlich (also länger als eine Woche) und intensive Krämpfe.

2. Starke Regelblutung: Ursachen

Manchmal kann deine Periode stärker als gewöhnlich ausfallen. Zu den Ursachen für eine starke Menstruation zählen Veränderungen deines Hormonspiegels. Dinge wie

  • ein dramatischer Gewichtsverlust oder eine drastische Gewichtszunahme,
  • ein extremes Sportprogramm,
  • eine Änderung deiner Ernährung,
  • medizinische Ursachen,
  • oder sogar Stress

können alle zu den Hormonänderungen führen, die eine starke Monatsblutung verursachen.

Solange eine starke Blutung durch Veränderungen in deinen Routinen über einen Zeitraum von mehreren Monaten ausgelöst wird, musst du dir keine Gedanken machen.

3. Wann der Gang zum Arzt/zur Ärztin sinnvoll ist

Extrem starke Regelblutungen, die deinen Alltag enorm beeinflussen, solltest du nicht ignorieren. Wenn du meinst, dass deine Monatsblutung sehr stark ausfällt, dann könntest du unter Menorrhagie leiden.

Hier findest du eine Auflistung einiger Anzeichen für eine starke Regelblutung, die auch auf eine Menorrhagie hinweisen könnten:

  • Du blutest mehr und benötigst mehr als zwei Stunden am Stück in jeder Stunde eine neue Binde oder einen Tampon.
  • Du beobachtest einen plötzlichen Blutschwall.
  • Du blutest eine Woche lang oder länger.
  • Du musst in der Nacht aufstehen, um deine Binde zu wechseln.

Zu den Menorrhagie-Ursachen zählt normalerweise eine Basiserkrankung, die dein Arzt/deine Ärztin herausfinden kann. Einige starke Regelblutung-Ursachen zu kennen, kann deinen Arztbesuch erleichtern. Ein paar der Gründe für eine starke Periode, die du mit deinem Arzt/deiner Ärztin besprechen kannst, beinhalten:

  • erblich bedingte Blutungsstörungen,
  • Myome, also gutartige Tumore an deiner Gebärmutter,
  • Polypen: kleine, harmlose Wucherungen an deiner Gebärmutterschleimhaut,
  • sowie bestimmte Medikamente.

Wenn du glaubst, du leidest unter Menorrhagie, suche einen Arzt/eine Ärztin auf. Und bereite dich auf den Arztbesuch vor! Dein Arzt/deine Ärztin wird wissen wollen, wann deine Periode beginnt und endet, wie viele Binden oder Tampons du pro Tag benötigst, ob du sie durchblutest und welche Symptome mit deiner Periode verbunden sind. Tipp: Führe ein Menstruations-Tagebuch und bring es zu deinem Arztbesuch mit.

-

Teil der P&G familie:

for me:TampaxAlways Discreet

© 2021 Procter & Gamble

P&G logo