Menorrhagie - starke Periode

Der gesamte Inhalt dieser Seite wurde geprüft und untersützt von

Dr Tariq Miskry, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

like

0

Teilen Auf:

share_facebookshare_twittershare_whatsappshare_mail

Menorrhagie ist eine andere Bezeichnung dafür, was du vielleicht starke Regelblutung nennst. Finde die häufigsten Symptome der Menorrhagie heraus und wie du Hilfe bekommen kannst.

Starke Perioden sind am schlimmsten. Sie laugen einen aus. Sie gehen auf die Nerven. Und manchmal tun sie richtig weh! Eine starke Regelblutung, auch Menorrhagie genannt, kann durch viele Faktoren ausgelöst werden: Veränderungen des Hormonspiegels, Gewichtszu- oder -abnahme, Veränderungen der Essgewohnheiten, andere Sportarten, medizinische Gründe usw. Wenn das bei dir zutrifft,solltest du mit deinem Arzt/deiner Ärztin über Menorrhagie sprechen.

Die sieben Symptome der Menorrhagie

Stelle dir diese sieben Fragen:

  1. Ist deine Periode stärker als sonst ? Dauert sie länger?
  2. Ist die Monatsblutung so stark, dass du mehr als zwei Stunden hintereinander jede Stunde deine Binde oder deinen Tampon wechseln musst?
  3. Tritt sie manchmal schubweise aus? Hast du größere Blutklumpen bemerkt?
  4. Musst du nachts aufstehen, um deine Binde zu wechseln?
  5. Dauern die Tage länger als eine Woche?
  6. Wirst du in deinem Alltag durch die starken Menstruationsblutungen eingeschränkt?
  7. Bemerkst du Symptome von Blutarmut an dir (Müdigkeit, Kurzatmigkeit)?

Was man gegen eine starke Monatsblutung tun kann

Ganz wichtig ist es, zunächst einmal mit einem Arzt/einer Ärztin zu sprechen. Er/sie wird dich untersuchen. Möglicherweise schlägt er/sie einen Abstrich oder einen Bluttest vor, um den Eisenhaushalt deines Körpers oder deine Schilddrüse zu überprüfen. Ein Arzt/eine Ärztin kann dir viel besser helfen, wenn er/sie versteht, was sonst noch in deinem Körper passiert.

Wenn du zum Arzt/zur Ärztin gehst, schildere deine Symptome, nimm die Aufzeichnungen zu Blutungsbeginn und -ende mit, sag ihm/ihr, wie viele Binden bzw. Tampons du pro Tag verwendest. All diese Informationen werden deinem Arzt/deiner Ärztin helfen, so viel wie möglich zu wissen, bevor er/sie seine/ihre Diagnose stellt.

In der Zwischenzeit solltest du dich bei starker Monatsblutung vor Auslaufen schützen. Dafür gibt es eine Vielzahl an ALWAYS Binden. Probiere ALWAYS Ultra Long mit Flügeln tagsüber und ALWAYS Ultra Secure Night für die Nacht aus.

Wenn du dich entschieden hast, mit wem du sprechen möchtest, willst du wahrscheinlich auch den richtigen Zeitpunkt für das Gespräch abpassen. Rede gern vorher auch mit deiner Mutter über deine Probleme.

Wenn sie immer schwer beschäftigt ist, könntest du zu ihr sagen: „Mama, da ist etwas, worüber ich mit dir sprechen möchte, wenn du Zeit hast.“ Sie wird verstehen, dass es etwas Wichtiges ist, wenn du sie so ansprichst und wird sich Zeit für dich nehmen.

Vor dem Gespräch mit deiner Mutter sowie deinem Arzt/deiner Ärztin solltest du dir deine Fragen aufschreiben. So vergisst du nichts.

Unabhängig davon, wie du es anstellst, am Ende wird es dir guttun, das Gespräch gesucht zu haben.

-

Teil der P&G Familie:

© 2021 Procter & Gamble