Körperliche Veränderungen während der Pubertät

Körperliche Veränderungen in der Pubertät

Wenn deine Pubertät beginnt, wirst du einige der wichtigsten Dinge erkennen, die bereits in deinem Körper vorgehen oder im Laufe der Veränderung deines Körpers bald auftreten werden. Mach dir keine Sorgen, falls noch nicht alle Veränderungen eingetreten sind. Die körperlichen Veränderungen treten gewöhnlich in der unten aufgelisteten Reihenfolge ein, das muss aber bei dir nicht genau in dieser Reihenfolge ablaufen.

Sehr schnelles Wachstum

Du stellst vielleicht fest, dass du schneller wächst als in deiner Kindheit. Man nennt das „Wachstumsschub.“ Das kann sich jedoch weniger bemerkbar machen als die Entwicklung deiner Brüste oder das Wachsen der Schambehaarung. Zuerst fällt dir vielleicht auf, dass deine Füße und Hände wachsen. Dann wachsen die Knochen der Arme und Beine, wodurch du größer wirst. Das kann sich etwas merkwürdig anfühlen, weil dein restlicher Körper nicht so schnell mitkommt. Aber am Schluss stimmen die Proportionen wieder. Du kannst etwas an Gewicht zulegen, was an der zunehmenden Größe deiner Knochen liegen kann.

Entwicklung der Brüste

Deine Brüste entwickeln sich in Etappen. Zunächst spürst du vielleicht kleine „Knoten" oder Schwellungen unter deinen Brustwarzen. Dann fangen deine Brüste an, langsam größer und voller zu werden. Das kann manchmal etwas weh tun. Es kann auch sein, dass eine Brust erst einmal schneller wächst, als die andere, aber das gleicht sich später an (bei den meisten Frauen ist eine Brust etwas größer, aber das sieht man meist nicht einmal). Denk dran, das ist bei jedem Mädchen anders. Wie groß deine Brüste letztendlich werden, hängt von der genetischen Körperveranlagung in deiner Familie ab. Es dauert etwa zwei bis drei Jahre, bis deine Brüste ausgewachsen sind.

Körperbehaarung

Bald werden die ersten Haare im Schambereich wachsen. Das ist der Bereich, der von deinem Unterbauch bis zwischen deine Beine reicht. Bei manchen Mädchen setzt die Schambehaarung vor dem Brustwachstum ein. Zu Beginn sind es nur wenige Haare und sie sind weich und spärlich. Später werden sie dann länger und kräuseln sich leicht. Die Behaarung beginnt zwar zuerst zwischen den Beinen, bedeckt aber schließlich den ganzen Schambereich, manchmal auch den oberen, inneren Oberschenkelbereich. Das dauert generell zwei bis drei Jahre. Ein paar Monate nachdem die ersten Schamhaare sprießen, fangen auch die Haare unter den Achseln an zu wachsen.

Eine rundlichere Figur

Weil dein Becken (der große Knochen zwischen deinen Hüften) anfängt zu wachsen, werden deine Hüften breiter. Gleichzeitig wachsen deine Brüste (siehe oben) und deine Taille wird schmaler. Kurzum, dein Körper wird weicher und wohlproportioniert. Manche Mädchen nehmen in dieser Zeit auch schnell zu.

Vermehrtes Schwitzen

Deine Schweißdrüsen wachsen auch und arbeiten mehr, also schwitzt du mehr. Das kann sogar schon vor dem Brustwachstum anfangen.

Fettige Haut und Haare

Während der Pubertät produzieren die Poren in deiner Haut mehr Talg, vor allem die im Gesicht. Das kann zu Akne führen. Es kann also sein, dass du Gesicht und Haare in der Pubertät deshalb öfter waschen musst.

Entwicklung der Geschlechtsmerkmale

Auch deine Genitalien wachsen in der Pubertät und verändern sich. Deine äußeren Geschlechtsmerkmale (die weibliche Scham) werden von zwei Paar „Lippen" eingefasst. Die äußeren, größeren Lippen sind behaart; die inneren, schmaleren Lippen nicht. Diese wachsen noch ein kleines bisschen. Die Scheide in deinem Körper wird länger und die Gebärmutter wird größer.

Dieses komische Wort mit A

Ausfluss Du hast vielleicht schon davon gehört. Das Wort bezeichnet eine Flüssigkeit, die dein Körper produziert, um die Scheide feucht zu halten und zu reinigen. Bevor deine Periode beginnt, fallen dir bestimmt gelbe oder weiße Flecken in der Unterwäsche auf. Das kommt von der natürlichen Feuchtigkeit deiner Scheide. Das ist völlig normal und ein Zeichen dafür, dass du in ein paar Monaten wahrscheinlich deine Periode bekommen wirst.

Dein Ausfluss kann stark oder kaum wahrnehmbar sein, beides ist normal. Falls der Ausfluss aber unangenehm riecht oder du Schmerzen oder einen Juckreiz im Schambereich empfindest, kann das auf eine Entzündung hinweisen. In diesem Fall solltest du einen Arzt aufsuchen.

So schützt du dich

Befolge diese Ratschläge, um Infektionen zu vermeiden:

  • Nachdem du auf der Toilette warst, solltest du dich von vorn nach hinten reinigen, um zu vermeiden, dass Bakterien aus deinem Darmausgang in deine Scheide gelangen.
  • Verwende keine stark parfümierten Seifen oder Duschgels, da sie die empfindliche Haut um deine Scheide herum reizen können.
  • Falls du Antibiotika einnimmst, können Vaginalinfektionen eher auftreten.
Always

Deine Periode

Die Periode kann in den ersten zwei Jahren ziemlich unberechenbar sein. Von einer Periode bis zur nächsten können bis zu sechs Monate vergehen. Eine Periode kann einen Tag dauern, die nächste 10 Tage. Der Menstruationszyklus braucht etwa ein bis zwei Jahre, um sich einzupendeln. Wie auch bei all den anderen körperlichen Veränderungen, die du durchläufst, denke einfach daran, dass dies völlig normal ist.

Quellen

  • Emans, Laufer, Goldstein's Pediatric and Adolescent Gynecology, fourth edition, by S. Jean Emans and Marc R. Laufer